Aktuelles


Ein Werkzeug entfernt vom Trading Erfolg

Gemeinsam erfolgreich Traden!

Bring dein Trading auf ein neues Level mit Traden.de, der größten Trading Community Deutschlands.

Kostenlos & unverbindlich.

Gemeinsam erfolgreich Traden!

Ein Werkzeug entfernt vom Trading Erfolg! Die Trading Community mit Templates für DayTrading an der Börse.
Profitable Trading-Signale und Werkzeuge zur präzisen Chartanalyse | Traden.de

Kostenlos & unverbindlich.
  • Herzlich Willkommen in Deutschlands größter Trading Community

    Registriere dich jetzt kostenfrei und genieße viele Mitgliedsvorteile.
    STARTER KOMPLETT PAKET AKTION bis zum 11.12.2020: Erhalte das BullPower Template und vieles Mehr...

Steuersituation in Österreich

shorty911

Neues Mitglied
BluePower V2 Trader
Mitglied seit
10 August 2016
Beiträge
4
Kommt wer Österreich und hat Tipps betreffend Versteuerung von Gewinnen bzw. Geltenmachung von Verlusten?
 

Carlito

Mitglied
BluePower V2 Trader
Basis Mitglied
Mitglied seit
15 August 2016
Beiträge
7
Hey,

kann ich dir leider nicht 100% genau beantworten, würde mich auch interessieren. Ich denke aber, dass es ähnlich wie im Deutschen Recht ist. Hier unterliegen Gewinne aus Binären Optionen, glaub ich der Abgeltungssteuer, wo Gewinne mit Verlusten gegengerechnet werden und sollte am Ende ein Gewinn übrig bleiben, wird dieser mit einem Steuersatz von 25% versteuert. In Österreich sollte man dies dann in der Arbeitnehmerveranlagung angeben. Wie gesagt, das ist nur eine Vermutung. Korrigiert mich, wenn ich falsch liege!

LG
 

Jenni

Aktives Mitglied
BluePower V2 Trader
Basis Mitglied
Mitglied seit
18 August 2016
Beiträge
29
würde es auch in der AV berücksichtigen.
 

Richard Maus

Mitglied
BluePower V2 Trader
Basis Mitglied
BluePower V3 Trader
Mitglied seit
6 August 2016
Beiträge
16
In D unterliegen diese Gewinne der Abgeltungssteuer, plus Soli, plus Kirchensteuer. Insgesamt ca. 28%.
Wenn man einen Broker hat, der diese nicht abführt kann man die Steuerzahlung verschieben bis zu 1,5 Jahre zur Steuererklärung. Ein riesiger Vorteil gegenüber den Banken, die Gewinne gleich mit der Steuer belegen und an den Staat abführen.
Allerdings gibt es auch legale Wege, die Gewinne gar nicht zu versteuern - wenn man denn am Ende welche hat :)
 

poseidon

Mitglied
Basis Mitglied
Mitglied seit
17 September 2016
Beiträge
5
Was ich bis jetzt gefunden habe, ist ganz normal Einkommensteuer zu zahlen. Werde mich mal beim Steuerberater erkundigen.
 

shark246

Mitglied
Basis Mitglied
Mitglied seit
22 November 2016
Beiträge
8
Wichtig ist immer einen Steuerberater zu nehmen, wenn der Broker im Ausland (zB Deutschland) ist.
In Österreich machen es die Broker automatisch.
Fällt in Österreich und die Kapitalertragssteuer ;)
 

Al3xand3r

Mitglied
BluePower V2 Trader
Mitglied seit
10 Mai 2017
Beiträge
21
Es unterliegt der Kapitalertragsteuer und wird derzeit mit 27% Versteuert. Ich habe mich mal beim Finanzamt in Ö erkundigt, da wurde ich sofort als selbstständig eingestuft xD
 

Ismet

Neues Mitglied
Mitglied seit
14 Juli 2017
Beiträge
2
Der Tod und die Steuer... Kapitalertragssteuerich habe meinen Steuerberater gefragt 27%. Aber wenn ich es richtig verstanden muss man auch ein Gewerbe anmelden oder so naja muss mich besser informiern wie das hier geregelt wird
 

plane-07

Mitglied
BluePower V3 Trader
Mitglied seit
24 Oktober 2017
Beiträge
8
Der Tod und die Steuer... Kapitalertragssteuerich habe meinen Steuerberater gefragt 27%. Aber wenn ich es richtig verstanden muss man auch ein Gewerbe anmelden oder so naja muss mich besser informiern wie das hier geregelt wird

Hi Ismet!

Bist du zufällig bezüglich der Gewerbeanmeldung schon schlauer geworden?
 
Oben