Aktuelles


Ein Werkzeug entfernt vom Trading Erfolg

Gemeinsam erfolgreich Traden!

Bring dein Trading auf ein neues Level mit Traden.de, der größten Trading Community Deutschlands.

Kostenlos & unverbindlich.

Gemeinsam erfolgreich Traden!

Ein Werkzeug entfernt vom Trading Erfolg! Die Trading Community mit Templates für DayTrading an der Börse.
Profitable Trading-Signale und Werkzeuge zur präzisen Chartanalyse | Traden.de

Kostenlos & unverbindlich.
  • Herzlich Willkommen in Deutschlands größter Trading Community

    Registriere dich jetzt kostenfrei und genieße viele Mitgliedsvorteile.
    STARTER KOMPLETT PAKET - DEZEMBER Aktion bis zum 04.12.2020: Erhalte das BullPower Template und vieles Mehr...

BullBoss

Administrator
Teammitglied
BluePower V3 Trader
BullPower Template Trader
Mitglied seit
23 Mai 2015
Beiträge
1.006
Der laufende Monat Oktober konnte bisher nicht dazu beitragen, dass sich der Goldpreis nachhaltig und signifikant über die Marke 1.900 USD stabilisiert. Stattdessen zieht die im August begonnene Konsolidierung weiter ihre Kreise. Noch ist das Chartbild bullisch, doch den Bullen läuft langsam die Zeit davon!

Im Rahmen der letzten Analyse vom 1. Oktober "Gold mit Monatsschlusskurs unter 1.900 USD! Ist die Blase geplatzt?" sah Gold charttechnisch nach einer klassischen ABC-Korrektur und damit per Tendenz bullisch aus. Im Rahmen der Welle 5 schienen neue Rekordhochs bis ca. 2.100/2.200 USD möglich.

Open in new window


Fast vier Wochen später fällt die Ausbeute der Bullen jedoch äußerst bescheiden aus. Die Kraft des Pullbacks an der besagten grünen Unterstützungslinie reichte bisher lediglich für ein unbedeutendes Zwischenhoch beim Goldpreis. Am 12. Oktober wurden in diesem Zusammenhang 1.933 USD erreicht, womit Gold seit dem Tief vom 24. September bei 1.849 USD keine 90 USD bzw. nicht einmal 5% zugelegt hat.

Für den Start einer potenziellen Welle 5 erscheint das etwas mickrig und undynamisch. Zusätzlich fällt im Tages-Chart auf, dass sich ein kurzfristiger Abwärtstrend (seit Mitte August) etabliert hat, der bislang nicht nachhaltig überwunden werden konnte und schon zwei Mal abgelehnt wurde.

Wie im Chart skizziert, gibt es jetzt zwei mögliche Verlaufsoptionen. Gold könnte zum einen direkt nach oben ausbrechen, sobald die kurzfristige Widerstandszone oberhalb von 1.933 USD überwunden werden kann. Ab diesem Punkt steigt dann die Wahrscheinlichkeit einer begonnenen Welle 5 sprunghaft.

Zum anderen ist jedoch auch ein nochmaliger Rücklauf auf ein neues knappes Korrekturtief im Bereich der 1.840 USD denkbar. In diesem Zusammenhang würde sich die Welle 4 dann als ABCDE-Dreieck darstellen, was den ohnehin schon bullischen Charakter der Konsolidierung weiter "verschärfen" würde. Auch aus dieser Konstellation ist am Ende ein Ausbruch in Trendrichtung sehr wahrscheinlich.
 

marcwlux

Neues Mitglied
BullPower Template Trader
Mitglied seit
29 Oktober 2020
Beiträge
1
Am 9.11 hat Gold eine kräftige Korrektur hingelegt. Heute am 10.11 sind wir zurück bei 1875. Wie siehst Du den Trend für die nächsten Tage +1980 ? MfG
 

Geldtrader1

Neues Mitglied
BluePower V3 Trader
BullPower Template Trader
Mitglied seit
21 November 2018
Beiträge
1
Der Goldkurs holt erstmal tiefere Kursziele ab, was nach so einer Rally ja auch nicht verwunderlich ist.
 
Oben