Aktuelles


DayTrading mit Verstand. Jetzt durchstarten mit Deutschlands größtem Trading Forum für präzise Chartanalysen.

Traden mit BullPower Template!

Bring dein Trading auf ein neues Level mit den Trading Werkzeugen von Traden.de.

Kostenlos & unverbindlich.

Traden mit BullPower Template!

Dein Template Signalgeber für präzise Chartanalysen! Das Trader Forum für DayTrading an der Börse.
Jetzt kostenfrei anmelden und gemeinsam mehr erreichen! | Traden.de

Kostenlos & unverbindlich.
  • Herzlich Willkommen in Deutschlands größter Trading Community

    Registriere dich jetzt kostenfrei und genieße viele Mitgliedsvorteile.
    STARTER KOMPLETT PAKET AKTION bis zum 11.12.2020: Erhalte das BullPower Template und vieles Mehr...

Ergebnisse der 5ten Trading-Woche mit der BullPower-Strategie

Financial Academy DE_1

Naoghuman

Aktives Mitglied
Basis Mitglied
BullPower Template Trader
Mitglied seit
19 Juli 2021
Beiträge
33
Moin BullPower-Template Trader :),

mittlerweile sind 5 Wochen vergangen seitdem ich mit dem BullPower-Template trade.

Ich werde diesmal gleich mit den Resultaten beginnen und dann eine Zusammenfassung der Maßnahmen für meinen weiteren Handel in meinen kleinen Konto (6.300€ Kapital) und meinen großen Konto (33.000€ Kapital) erstellen.

Kleines Konto:
05_BullPower-Strategie_2021_Kleines-Konto_Zusammenfassung_16-08_17-09.png
  • Bis auf den Ausrutscher in GBP/USD (über 125€ Verlust) bin ich mit der Entwicklung ganz zufrieden.
  • Die Kapitalslinie sieht auch sehr gut aus, ein ganz kleiner Ansatz einer exponentiellen Steigerung ist zu sehen :D . Denke das hat mit der Positionssteigerung von 3.000 Mini-Lot auf 5.000 Mini-Lot zu tun.

Großes Konto:
05_BullPower-Strategie_2021_Großes-Konto_Zusammenfassung_16-08_17-09.png
  • Hier sieht es leider nicht so gut aus wie im kleinen Konto.
  • Ich habe 2 Wochen, wo die Ergebnisse mehr oder weniger +/-0 sind.
  • Der große Verlust in GBP/USD ist meiner Gier zu zuordnen, da wollte ich einfach nicht wahrhaben, dass meine Strategie diesmal nicht funktioniert... :(
Zusammenfassung:
  • Am Liebsten würde ich die Ergebnisse vom kleinen Konto mit den Positionsgrößen vom großen Konto haben :D. Auch wenn das Ergebnis von über 3.200€ im großen Konto ganz okay ist, so müsste rein theoretisch deutlich mehr drin sein. Kleines Konto auf großes Konto angewandt -> 33.000€ (Kapital im großen Konto) / 6.300€ Kapital im kleinen Konto ist ungefähr 5.23. Gewinn kleines Konto 885,07 * 5,23 ist ungefähr 4.628,92€. Da fehlen irgendwie 1.200€... Bin mir nicht sicher, ob ich das einfach so rechnen kann :D .
  • Was ich garnicht mit einbezogen habe sind die Gebühren. Das kleine Konto ist in "Capital.com". Dort habe ich keine Gebühren, der Spread ist sehr gut. Das große Konto ist in "WH Selfinvest", wo die Situation leider ganz und garnicht gut aussieht. 29€ je Monat für die Full-Version von NanoTrader + Gebühren über 550€ für die obigen erwähnten 139 Trades (An- und Verkauf kostet immer Gebühren). Zu beachten ist auch, dass der Spread nicht so gut ist wie in "Capital.com".
Maßnahmen:
Ich habe schon vor ein paar Wochen mir immer wieder Gedanken über die Gebühren in NanoTrader gemacht, konnte mich aber nie aufraffen sie mal auszurechnen. Wie sich herausgestellt hat, war das ein Fehler von mir... Hier trifft sehr gut das Sprichwort "Hin und Her macht die Taschen leer!" zu. Über die 29€ Gebühren für die Full-Version von NanoTrader lässt sich streiten, aber 550€ Gebühren für die 139 Trades sind mir zu viel...

Deshalb werde ich den Großteil meines Kapitals vom NanoTrader-Account zum kleinen Konto von "Capital.com" verschieben.
Gleichzeitig habe ich mir eine neue Übersicht erstellt, welche Strategien ich wo in welchen Brokern trade zwecks Diversifikation. Generell werde ich Forex mit der BullPower-Strategie nur noch in "Capital.com" traden.

Da die Umschichtung meines Kapitals in meinen Broker-Accounts nicht so schnell möglich ist, werde ich mich sehr wahrscheinlich erst wieder in einen Monat (Anfang Oktober) mit den neuen Ergebnissen melden. Diese werden dann nur den Forex-Handel in "Capital.com" enthalten.

Des weiteren habe ich mich entschlossen, mein Excel-Template für die Auswertung von Wöchentlich auf Monatlich umzustellen. D.h. eine Auswertung findet immer für einen Monat statt, nicht mehr für eine Woche. Der Grund ist, dass ich das Template auch für meine anderen Strategien verwenden werde. Dort habe ich auch Strategien, die pro Monat unter 10 Trades aufweisen. Für diese würde es keinen Sinn machen eine wöchentliche Auswertung vorzunehmen.


Grüße
Naoghuman (Peter)

Ps:
Ich habe ganz vergessen, dass ich mit dem BullPower-Template sehr zufrieden bin. @BullBoss , da habt ihr wirklich gut Arbeit geleistet. Die Kombination der Indikatoren im Template ergeben einen deutlichen Mehrwert für mein Traden. Danke :D.
 

BullBoss

Administrator
Teammitglied
BluePower V3 Trader
BullPower Template Trader
Mitglied seit
23 Mai 2015
Beiträge
1.094
Und wie läufts , wie ist der Stand? :)
Ein Update würde mich freuen.
 

Naoghuman

Aktives Mitglied
Basis Mitglied
BullPower Template Trader
Mitglied seit
19 Juli 2021
Beiträge
33
Moin,

lol, danke das du mich daran erinnert hast @BullBoss :D .
Irgendwie war ich voll im Arbeitsmodus für eine Auswertung für den kommenden Jahresanfang, so dass ich mir erstmals überlegen musste, was den der aktuelle Stand der Umstrukturierung ist :rolleyes: .

- In meiner Umstrukturierung meines Portofolios bleibe ich dabei, dass ich dann in Capital.com nur noch die FX-Märkte trade, da ich dort geringe Spreads und keine Gebühren pro Trade habe.
- Mittlerweile habe ich die Formulare für die Kapitalsauszahlung (es ist bei WH Selfinvest notwendig diese per Formular vorzunehmen), sobald die letzten Trades auslaufen, dann beginne ich mit der Umschichtung (sehr wahrscheinlich nächste Woche).
- Ich bin gerade dabei meine Trade-Strategy für FX-Märkte anzupassen. Ich werde dort sehr wahrscheinlich 2 extra Punkte mit aufnehmen, die ganz gezielt nach den Candlestick-Pattern "Endgulfing" und "Three Line Strike" schauen. Des Weiteren habe ich mich schlau gemacht in Bezug auf Divergenz. Dort werde ich die "Hidden Divergenz" mit aufnehmen, da diese eine Trend-Fortsetzung symbolisiert.
- Ich werde mir nochmals das neue monatliche Template für die Trade-Auswertung anschauen, ob das so in Ordnung ist oder ob ich da noch etwa verbessern kann (alte Programmierer Angewohnheit ;)).

Für alle, die neugierig darauf sind, was ich für den kommenden Jahresanfang am Vorbereiten bin :D.
Es gibt eine Long-Sesonalität, die besagt, dass die ersten 5 Tage im Börsenjahr das kommende Jahr prägen. D.h. wenn ein Index (Stock) die erste Handelswoche positiv abschließt, dann ist da eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass diese sich im kommenden Jahr weiter positiv entwickeln.

Ich bin gerade dabei zu untersuchen, wie sich dieser Effekt für den DAX und seinen Einzelaktien auswirkt. Das sieht momentan so aus (Work in progress :D):
1633498573604.png

In der ersten Zeile habe ich den DAX.
Die restlichen Zeilen sind die Einzelaktien.
Ein Kandidat (+) ist der DAX (eine Aktie), wenn die ersten 5 Tage positiv abgeschlossen haben.
Unten ist ein Vergleich zu sehen wie die Kandidaten nach dem Jahr abgeschlossen haben.

Plan ist es für jedes Jahr von 2020 bis 2021 so eine Einzel-Auswertung zu erstellen, dann für den gesamten Zeitraum.
Welche Aktien haben am Besten abgeschnitten? Was war dort der maximale High, Low? Wie der Durchschnitt von den Highs und Lows usw.

Damit werde ich dann Anfang nächsten Jahr mir die neuen Daten anschauen und habe gleichzeitig ein groben Rahmen für das kommende Jahr :cool: .


Eurer
Naoghuman (Peter)
 
Oben